/ / Klassifizierungen von Gleichstrommaschinen: (Gleichstrommotoren und Gleichstromgeneratoren)

Klassifizierungen von Gleichstrommaschinen: (Gleichstrommotoren und Gleichstromgeneratoren)

Jede Gleichstrommaschine kann als Generator oder Motor arbeiten. Daher das Die Klassifizierung gilt für: Gleichstromgeneratoren und Gleichstrommotoren. Gleichstrommaschinen sind in der Regel klassifiziert auf der Grundlage ihrer Felderregungsmethode. Dies macht zwei große Kategorien von Gleichstrommaschinen aus; (i) Separat angeregt und (ii) Selbsterregung.
  • Separat angeregte Gleichstrommaschinen: Bei getrennt erregten Gleichstrommaschinen wird die Feldwicklung von einer separaten Stromquelle versorgt. Das heißt, die Feldwicklung ist vom Ankerkreis elektrisch getrennt. Separat angeregte Gleichstromgeneratoren werden nicht häufig verwendet, weil sie relativ sindteuer, da eine zusätzliche Stromquelle oder Schaltung erforderlich ist. Sie werden in Laboratorien für Forschungsarbeiten, zur genauen Geschwindigkeitssteuerung von Gleichstrommotoren mit Ward-Leonard-System und in wenigen anderen Anwendungen eingesetzt, in denen selbsterregte Gleichstromgeneratoren unbefriedigend sind. Bei diesem Typ kann der Statorfeldfluss auch mit Hilfe von Permanentmagneten (beispielsweise in Permanentmagnet-Gleichstrommotoren) bereitgestellt werden. PMDC (Permanentant Magnet DC) -Motoren werden häufig in kleinen Spielzeugen, z. ein Spielzeugauto.
  • Selbsterregte Gleichstrommaschinen: In diesem Typ Feldwicklung und Ankerwicklungsind auf verschiedene Arten miteinander verbunden, um einen breiten Bereich von Leistungsmerkmalen zu erreichen (z. B. Feldwicklung in Reihe oder parallel zur Ankerwicklung).
    In einem selbsterregter Typ eines Gleichstromgeneratorswird die Feldwicklung durch den Strom erregtvon sich selbst produziert. In den Polen ist aufgrund des Restmagnetismus immer ein geringer Fluss vorhanden. Zunächst wird also in den Ankerleitern eines Gleichstromgenerators Strom nur aufgrund des Restmagnetismus induziert. Der Feldfluss steigt allmählich an, wenn der induzierte Strom durch die Feldwicklung fließt.

    Selbsterregte Maschinen kann weiter klassifiziert werden als
    • Serie gewickelte Gleichstrommaschinen - Bei diesem Typ ist die Feldwicklung eingeschaltetSerie mit der Ankerwicklung. Daher trägt die Feldwicklung den gesamten Laststrom (Ankerstrom). Deshalb ist die Serienwicklung mit wenigen Windungen aus dickem Draht ausgelegt und der Widerstand wird sehr niedrig gehalten (etwa 0,5 Ohm).
    • Shunt-Wound-DC-Maschinen - Hier ist die Feldwicklung parallel geschaltetmit der Ankerwicklung. Daher wird die volle Spannung über die Feldwicklung angelegt. Die Shuntwicklung wird mit einer großen Anzahl von Windungen ausgeführt und der Widerstand wird sehr hoch gehalten (etwa 100 Ohm). Es wird nur ein kleiner Strom benötigt, der weniger als 5% des Ankerstroms beträgt.
    • Verbundwicklungs-Gleichstrommaschinen - Bei diesem Typ gibt es zwei Sätze von Feldwicklungen. Eine ist in Reihe geschaltet und die andere ist parallel zur Ankerwicklung geschaltet. Verbundwickelmaschinen sind weiter unterteilt als
      • Kurzer Shunt - Die Feldwicklung ist nur mit der Ankerwicklung parallel geschaltet
      • Langer Shunt - Die Feldwicklung ist parallel zur Kombination aus Reihenfeldwicklung und Ankerwicklung geschaltet
Klassifizierung von Gleichstrommaschinen / Gleichstromgeneratoren / Gleichstrommotoren

Gemäß dieser Klassifizierung kann ein breites Spektrum an Eigenschaften von Gleichstromgeneratoren sowie von Gleichstrommotoren erreicht werden.

Bemerkungen