/ / Standardtypen von Käfigläufermotoren

Standardtypen von Käfigläufermotoren

Käfigläufermotoren sind in verschiedene Typen entsprechend standardisiertzu ihren elektrischen Eigenschaften. Diese Standardtypen werden als Klasse A, B, C, D, E und F bezeichnet. Motoren der Klasse A werden als "normales Anlaufdrehmoment, normaler Anlaufstrom, normaler Schlupf" bezeichnet und als Referenzmotoren verwendet.
Standardtypen von Käfigläufermotoren sind wie unten erklärt:

(i) Klasse A - (normales Anlaufdrehmoment, normaler Anlaufstrom, normaler Schlupf)

Klasse A ist die beliebteste Art des Käfigläufer-Induktionsmotors. Motoren dieses Typs verwenden einen Käfig mit Eichhörnchenrelativ niedriger Widerstand und Reaktanz. Sein Blockierläuferstrom (bei voller Spannung) beträgt im Allgemeinen mehr als das 6fache des Nennlaststroms. Für kleinere Baugrößen und weniger Pole ist das Anlaufdrehmoment bei Volllastspannung fast das Doppelte des Volllastdrehmoments. Bei größeren Abmessungen und mehr Polzahl ist das Anlaufdrehmoment nur etwas größer als das Volllastdrehmoment. Der Volllastschlupf beträgt weniger als 5%. Die Rotorstangen sind nahe der Rotoroberfläche angeordnet, um die Rotorreaktanz zu reduzieren.
Motoren der Klasse A werden in Lüftern, Kompressoren, Pumpen, Förderern usw. verwendet, die geringe Trägheitslasten aufweisen, so dass der Motor in kürzerer Zeit beschleunigen kann.

(ii) Klasse B - (normales Anlaufmoment, niedriger Anlaufstrom, normaler Schlupf)
Motoren der Klasse B können bei Volllast gestartet werden.Entwickeln eines normalen Startmoments mit relativ niedrigem Startstrom. Ihr Blockierläuferstrom bei voller Spannung ist im Allgemeinen das Fünffache des Volllaststroms. Die Rotorstangen sind schmal und tiefer angeordnet, um beim Start eine hohe Reaktanz zu erzielen.
Diese Motoren werden verwendet, wenn die Last eine hohe Trägheit aufweist, z. B. große Lüfter, Werkzeugmaschinenanwendungen zum Antrieb elektrischer Generatoren, Kreiselpumpen usw.

(iii) Klasse C
- (hohes Anlaufmoment, geringer Anlaufstrom, normaler Schlupf)
Motoren der Klasse C sind im Allgemeinen Käfig mit DoppelhörnchenArt. Ihr blockierter Rotorstrom und ihr Schlupf bei voller Spannung ähneln dem von Motoren der Klasse B. Ihr Anlaufdrehmoment bei voller angelegter Spannung beträgt im Allgemeinen etwa das Dreifache des Volllastdrehmoments.
Diese Motoren werden dort eingesetzt, wo sie ausreichend hoch sindAnlaufmoment mit reduzierter Anlaufspannung ist erforderlich. Sie werden für Brecher, Kompressionspumpen, große Kühlschränke, Textilmaschinen, Holzbearbeitungsgeräte usw. eingesetzt.

(iv) Klasse D - (hohes Anlaufmoment, niedriger Anlaufstrom, hoher Schlupf)
In Klasse D-Motoren sind hochstabile Rotorstangenwerden verwendet, um ein hohes Anlaufdrehmoment bei niedrigem Anlaufstrom zu erhalten. Ihr blockierter Rotorstrom ist bei voller angelegter Spannung ähnlich wie bei Motoren der Klasse B oder C. Der Schlupf bei voller Ladung kann je nach Anwendung zwischen 5% und 20% variieren. Es werden dünne Rotorstangen verwendet, die den Streufluss reduzieren und den Nutzfluss erhöhen, wodurch ein hohes Anlaufdrehmoment bei niedrigem Anlaufstrom erzielt wird.
Diese Motoren werden dort eingesetzt, wo sie extrem hoch sindAnlaufmoment ist erforderlich. Z.B. Planierraupen, Schermaschinen, Gießereiausrüstungen, Stanzpressen, Stanzmaschinen, Metallziehgeräte, Wäschereimaschinen usw.

(v) Klasse E - (niedriges Anlaufmoment, normaler Anlaufstrom, geringer Schlupf)
Motoren der Klasse E haben bei Nennlast einen relativ geringen Schlupf. Bei Motoren mit einer Nennleistung von mehr als 5 kW kann der Anlaufstrom hoch sein, sodass ein Kompensator oder ein Widerstandsanlasser erforderlich ist.

(vi) Klasse F - (geringes Anlaufmoment, niedriger Anlaufstrom, normaler Schlupf)
Da diese Motoren ein niedriges Anlaufdrehmoment habenBei niedrigem Anlaufstrom können sie bei voller Spannung gestartet werden. Der Rotor ist so ausgelegt, dass er beim Starten eine hohe Reaktanz ergibt. Der blockierte Rotorstrom und der Volllastschlupf bei voller angelegter Spannung sind denen der Motoren der Klasse B oder C ähnlich. Das Anlaufdrehmoment bei voller angelegter Spannung beträgt fast das 1,25-fache des Volllastdrehmoments.

Bemerkungen