/ / Sumpners Test oder Back-to-Back-Test an Transformer

Sumpners Test oder Back-to-Back-Test an Transformer

Sumpners Test oder Rücken an Rücken Test am Transformator ist eine andere Methode zur Bestimmung des TransformatorsWirkungsgrad, Spannungsregelung und Erwärmung unter Lastbedingungen. Kurzschluss- und Unterbrechungsprüfungen am Transformator können uns Parameter des Ersatzschaltkreises des Transformators liefern, aber sie können uns nicht dabei helfen, die Heizinformationen zu finden. Im Gegensatz zu O.C. und S.C.-Tests wird die tatsächliche Beladung im Sumpner-Test simuliert. Somit liefert der Sumpner-Test genauere Regelungs- und Wirkungsergebnisse als OC. und S.C.-Tests.

Sumpners Test

Sumpners Test oder Rücken an Rücken Test kann seinWird nur eingesetzt, wenn zwei identische Transformatoren verfügbar sind. Beide Transformatoren sind so an die Stromversorgung angeschlossen, dass ein Transformator auf einen anderen geladen wird. Die Primärspannungen der beiden identischen Transformatoren sind über eine Versorgung parallel geschaltet. Die Sekundärteile sind in Reihe geschaltet, so dass die EMF der beiden sich gegenüberliegen. Eine andere Niederspannungsversorgung ist mit den Sekundärteilen in Reihe geschaltet, um die Messwerte zu erhalten, wie im nachstehenden Schaltbild gezeigt.
Test von Rücken an Rücken am Transformator

Im obigen Diagramm ist T1 und T2 sind identische Transformatoren. Sekundäre von ihnen sind in entgegengesetzter Spannung verbunden, d.h.EF und EGH. Beide EMFs stornieren sich alsTransformatoren sind identisch. In diesem Fall fließt gemäß dem Überlagerungssatz kein Sekundärstrom. Und so wird der Leerlauftest simuliert. Der Strom aus V1 ist 2I0, wo ich0 ist gleich dem Leerlaufstrom jedes Transformators. Somit wird die Eingangsleistung mit dem Wattmeter W gemessen1 ist gleich den Eisenverlusten beider Transformatoren.
Eisenverlust pro Transformator Pi = W1/ 2.

Nun eine kleine Spannung V2 mit Hilfe eines Niederspannungstransformators in die Sekundärseite injiziert. Die Spannung V2 eingestellt wird, damit der Nennstrom I2 fließt durch die sekundäre. In diesem Fall führen sowohl die Primär- als auch die Sekundärseite den Nennstrom. Somit wird der Kurzschlusstest simuliert und das Wattmeter W2 zeigt die gesamten Kupferlastverluste beider Transformatoren.
Kupferverlust pro Transformator PCu = W2/ 2.

Aus den obigen Testergebnissen ergibt sich die volle Lasteffizienz jedes Transformators kann als - angegeben werden


Bemerkungen